Engagiert für das Gemeinwohl vor Ort

Unser Ziel: Teilhabe für alle ermöglichen

Unser FokusTeilhabe für alle ermöglichen

Integration zählt zu den großen Themen unserer Zeit. Auch uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass alle Bürger die Möglichkeit haben, sich am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Auf dieses Ziel hin haben wir unser langjähriges gesellschaftliches Engagement ausgerichtet und in einer Strategie der gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Citizenship-Strategie) gebündelt. Mit unseren Programmen wollen wir Engagement ermöglichen und damit Wege für Jugendliche und sozial benachteiligte Menschen ebnen.

Inhaltlich konzentriert sich das gesellschaftliche Engagement der HypoVereinsbank auf drei Themenfelder:

Für unser langjähriges Engagement kooperieren wir mit etablierten Institutionen. Wir pflegen langfristige Partnerschaften, initiieren Leuchtturmprojekte und unterstützen gemeinnützige Organisationen durch Spenden und Sponsoring. Bei der Auswahl der Projekte achten wir darauf, dass sie einen Bezug zu unserer Geschäftstätigkeit aufweisen und mit unseren Werten und unserem Leitbild übereinstimmen. Den Nutzen der gesellschaftlichen Aktivitäten ermittelt die HypoVereinsbank für viele Projekte seit 2012 gemäß der international anerkannten Berechnungsmethode der London Benchmarking Group.

Hand in Hand mit unseren Mitarbeitern

Unser Engagement geht weit über finanzielle Zuwendungen hinaus: Wir binden unsere Mitarbeiter aktiv in Initiativen ein und investieren somit auch Zeit und persönlichen Einsatz für die Menschen um uns herum. Das freiwillige Engagement unserer Mitarbeiter honorieren und fördern wir mit Freistellungen und Spenden. Und verknüpfen es mit eigenen Programmen, mit denen wir uns für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stark machen. „Wir für die Region“ ist das Motto für die gemeinschaftlichen sozial-gesellschaftlichen Aktivitäten an unseren Standorten. Ergänzend dazu engagieren sich unsere Mitarbeiter im Rahmen des Employee Volunteering-Programm „Ehrensache!“ in ihrer Freizeit, sind aktiv im HVB-Jugendmentoring-Programm und nehmen an gemeinschaftlichen Spendenaktionen wie dem GiftMatching oder der Rest-Cent-Initiative teil.

Weitere Themen

  1. Berufsperspektiven für arbeitssuchende Jugendliche: HVB-Mitarbeiter engagieren sich bei JOBLINGE als Jugendmentoren.

    HVB Jugendmentoring

    Starthilfe für den Berufseinstieg

  2. Lichtpunkte e.V. organisiert kostenlose Bildungs- und Freizeitaktivitäten für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Der Verein wurde 2012 mit Geldern aus der Rest-Cent-Initiative gefördert.

    Gemeinsam geht vieles besser

    Wir machen uns stark für sozial Benachteiligte

  3. Interkulturelle Verständigung beim buntkicktgut-UniCredit Cup 2012

    Fußball integriert

    Wir fördern Fairness und Toleranz